Feuerwehr Greifensee
Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!



Grundlegende Regeln für den Notfall und die Erste Hilfe

1. Schauen 

  • Gibt es Verletzte?
  • Was ist geschehen?


2. Denken

  • Gefahr erkennen
  • Gefahr für Helfer und Opfer ausschliessen


3. Handeln

  • Eigene Sicherheit!
  • Nothilfe leisten
  • Alarmieren




Erste Hilfe


Was tun, wenn sie als Erster an einen Unfallort mit verletzten kommen?

  • Auf Eigenschutz achten (Warnblinkanlage, Warnweste)
  • Unfallstelle absichern ( Warndreieck aufstellen)
  • Notruf absetzen
  • Erste Hilfe leisten (Zustand von Verletzten feststellen)


Wie überprüfen sie den Zustand des Verletzten?


  • Überprüfung Bewusstsein/ Ansprechbarkeit
  • Überprüfung Atmung
  • Überprüfung starke Blutungen/ Verletzungen


Wer einem verletzten Menschen nicht hilft, wenn sich dieser in unmittelbarer Lebensgefahr befindet, muss mit Gefängnis oder Busse rechnen. Gaffer, die den Rettern im Wege stehen, machen sich ebenfalls strafbar. So will es das Schweizerische Strafgesetzbuch.

Retten und Helfen vor Ort nach bestem Wissen führt für Laien in keinem Fall zu einem Problem mit dem Gericht.

Wenn ein Ersthelfer – ein Laienhelfer – wegen mangelnder Erfahrung oder wegen verständlicher Aufregung und Nervosität einen Fehler macht, müsste man ihm dies auf Grund seiner individuellen Fähigkeiten und der zu bewältigenden Situation zum Vorwurf machen können – man müsste Nachlässigkeit nachweisen können – was kaum möglich ist, solange nicht geradezu unsinnig gehandelt worden ist.Beim Alarmieren hingegen, gibt es kein Wenn und Aber (im Zentrum steht immer die genaue Positionsangabe). Die Rettungshilfe muss ohne Zögern angerufen werden.

Quelle: www.tcs.ch